Magnus-Hirschfeld-Gesellschaft e.V. Forschungsstelle zur Geschichte der Sexualwissenschaft

Mitteilungen 41/42 - Februar 2009

Mitteilungen der Magnus-Hirschfeld-Gesellschaftvergrößern

Sex brennt – Ausstellung im Medizinhistorischen Museum der Charité
Hirschfelds Publikationspraxis
Körperkonzepte in der Lebensreformbewegung
Nikolaus Jensch – Forschungen zur Ätiologie der Homosexualität

Inhaltsverzeichnis

Chronik
Ausstellung “Sex brennt”. Magnus Hirschfelds Institut für Sexualwissenschaft und die Bücherverbrennung. Resümee; Eröffnungsreden; Pressespiegel
Richard Kühl: “… Aber in unserem Buch, Herr Sanitätsrat!” Fragen an Magnus Hirschfelds Publikationspraxis 1929/30
Cornelia Klose-Lewerentz: Körperkonzepte der Lebensreformbewegung als Wegbereiter für das Aufkommen des Wunsches nach Geschlechtsumwandlung in Deutschland (etwa 1910 – 1930). Teil 1
Raimund Wolfert: “Die Gemeinschaft ist immer vor einer störenden Persönlichkeit zu schützen”. Nikolaus Jensch und seine Forschung zur Ätiologie der Homosexualität
Rainer Hoffschildt: Schätzungen zur Anzahl der Kastrationen Schwuler in der NS-Zeit

Rezensionen
Jens Dobler über Christiane Leidinger: Keine Tochter aus gutem Hause
Richard Kühl über Ralf Dose: Magnus Hirschfeld. Deutscher – Jude – Weltbürger und Günter Grau: Iwan Bloch. Hautarzt – Medizinhistoriker – Sexualforscher