Institut für Sexualwissenschaft (1919-1933)eine Online-Ausstellung der Magnus-Hirschfeld-Gesellschaft

Dr. med. Friedrich Wertheim

vergrößern

Dermatologe

Im Institut eröffnet Wertheim 1919 eine Praxis für Geschlechtskrankheiten und eine Beratungsstelle für ehemalige Geschlechtskranke.

Wertheims Blut- und Spermauntersuchungen werden auch im Rahmen gutachterlicher Tätigkeiten von Hirschfeld und Kronfeld notwendig, u.a. zur Feststellung von Vaterschaften in Ehescheidungsprozessen und bei Alimentationsklagen. Ihm steht ein mikroskopisch-chemisches Laboratorium für Harn-, Sperma- und Blutuntersuchungen zur Verfügung.

Etwa 1921 verlässt Wertheim das Institut und lässt sich in Berlin-Schöneberg nieder.