Magnus-Hirschfeld-Gesellschaft e.V. Forschungsstelle zur Geschichte der Sexualwissenschaft

Magnus Hirschfeld, San.-Rat Dr. med.

geb. 14.5.1868 (Kolberg, heute Kołobrzeg, Polen) gest. 14.5.1935 (Nizza, Frankreich)
Magnus Hirschfeld vergrößern
Magnus Hirschfeld in der Bibliothek des Instituts für Sexualwissenschaft

Magnus Hirschfeld wurde 1907 vom WhK zum “Obmann auf Lebenszeit” gewählt.

Er war Mitbegründer des Wissenschaftlich-humanitären Komitees 1897, Herausgeber der Zeitschrift für Sexualwissenschaft 1908, Mitbegründer der Ärztlichen Gesellschaft für Sexualwissenschaft und Eugenik 1913, Gründer des Instituts für Sexualwissenschaft in Berlin 1919 und Initiator der Weltliga für Sexualreform 1928.

Zur Biografie vgl.

Hergemöller S. 547- 549

Rainer Herrn: Magnus Hirschfeld, in: Personenlexikon, S, 284-294

Tabellarische Lebensdaten