Magnus-Hirschfeld-Gesellschaft e.V. Forschungsstelle zur Geschichte der Sexualwissenschaft

Carl Bente, Verlagsbuchhändler, Druckereibesitzer

geb. 22.12.1875 (Wattenscheid?) gest. 1929 (Ort nicht belegt)

Pseudonym für Carl Wilhelm Busch. Er war ein Sohn von Carl Busch sen. (1836-1927), Zeitungsverleger und Druckereibesitzer in Wattenscheid.
Als Mitglied des Obmännerkollegiums genannt 1907, 1910 und 1920

In den MittWhK Nr. 26, Dez 1929/Jan. 1930 (Reprint S. 243) findet sich ein Nachruf auf “Carl Wilhelm Bente” (ohne Lebensdaten)

Das antisemitische Machwerk Sigilla veri (Ekkehard, E., [d.i Kraeger, Heinrich] (Hg.): Sigilla Veri (Ph. Stauff’s Semi-Kürschner). Lexikon der Juden, -Genossen und -Gegner aller Zeiten und Zonen, insbesondere Deutschlands, der Lehren, Gebräuche, Kunstgriffe und Statistiken der Juden sowie ihrer Gaunersprache, Trugnamen, Geheimbünde usw. Zweiter Band. Zweite, um ein Vielfaches vermehrte und verbesserte Auflage. o.O.: U. Bodung-Verlag 1929), S. 1173 nennt ihn: Buchdruckereibesitzer Carl Busch jr. in Wattenscheid.

Vgl. In het Panhuis, Erwin (2006): Anders als die anderen. Schwule und Lesben in Köln und Umgebung 1895-1918. Köln: Emons, S. 101 und 246