Magnus-Hirschfeld-Gesellschaft e.V. Forschungsstelle zur Geschichte der Sexualwissenschaft

Trauerfeier für Dr. Hans-Günter Klein

Die Magnus-Hirschfeld-Gesellschaft trauert um ihr langjähriges Vorstandsmitglied

Dr. Hans-Günter Klein vergrößern
Dr. Hans-Günter Klein 2005 (Foto: Hans Bergemann)

Dr. Hans-Günter Klein war eines der Gründungsmitglieder der Magnus-Hirschfeld-Gesellschaft und von 1983 bis 2005 Mitglied ihres Vorstands. In seinem Wohn- und Arbeitszimmer in der Schlüterstraße 55 in Charlottenburg wurde die Magnus-Hirschfeld-Gesellschaft als Verein gegründet.

Durch seine Freundschaft mit Kurt Hiller, den er während seines Studiums in Hamburg getroffen hatte, gehörte Hans-Günter Klein zu den wenigen Menschen, die noch eine persönliche Verbindung zu den früheren Mitarbeitern Magnus Hirschfelds hatten. Er hat sich – und uns – die Weitergabe dieser Tradition als Aufgabe gestellt.

Dem Engagement Hans-Günter Kleins und seiner Ausstellungserfahrung war es zu verdanken, dass unsere erste Ausstellung “Magnus Hirschfeld – Leben und Werk” 1985 in der Staatsbibliothek Preußischer Kulturbesitz zu Stande kam und ein Erfolg wurde. Auch die Katalogredaktion lag in seiner Hand. Akribisch trug er erste Bibliografien der verstreuten Schriften Kurt Hillers für die Mitteilungen der Magnus-Hirschfeld-Gesellschaft zusammen, ebenso akribisch besorgte er die zweibändige Ausgabe der ersten 15 Hefte unserer “Mitteilungen” anläßlich des 10jährigen Bestehens der Gesellschaft. Selbstverständlich gehörte er auch zu den Gründungsmitgliedern der Kurt-Hiller-Gesellschaft.

Neben seiner berufllichen Tätigkeit als Bibliothekar in der Musikabteilung der Staatsbibliothek Preußischer Kulturbesitz und der regelmäßigen Arbeit für die Magnus-Hirschfeld-Gesellschaft widmete Hans-Günter Klein seine Zeit den in der Nazizeit verfolgten Komponisten. Für die ersten 16 Bände der Schriftenreihe Verdrängte Musik des Vereins musica reanimata fungierte er als Herausgeber. Zentrales Thema seiner wissenschaftlichen Arbeit war die Erforschung der Familie Mendelssohn, nachdem er 1988 die Leitung des Mendelssohn-Archivs der Staatsbibliothek übernommen hatte und auch viele Jahr im Vorstand der Mendelssohn-Gesellschaft aktiv war.

Hans-Günter Klein ist am 7. April 2016 in Berlin gestorben. Wir ehren ihn, indem wir seine Arbeit weitertragen.

Literatur

  • Hans-Günter Klein: Replik [auf Volkmar Sigusch]
    In: Mitteilungen der Magnus-Hirschfeld-Gesellschaft Nr. 2, 1983, S. 5-8
  • Hans-Günter Klein: Kurt Hiller, das Hamburger WhK und die Petition von 1962
    In: Ernst Meibeck (Hg.) Hamburg von hinten 84/85. Westberlin: Bruno Gmünder 1984, S. 25-33
  • Manfred Baumgardt, Ralf Dose, Manfred Herzer, Hans-Günter Klein, Ilse Kokula, Gesa Lindemann: Magnus Hirschfeld - Leben und Werk. Ausstellungskatalog
    Westberlin: rosa Winkel (Schriftenrehe der Magnus-Hirschfeld-Gesellschaft 3) 1985
  • Hans-Günter Klein: Beiträge zu einer Bibliographie der unselbständigen Veröffentlichungen Kurt Hillers. 1. "Mitteilungen des Wissenschaftlich-humanitären Komitees" und "Der Kreis"
    In: Mitteilungen der Magnus-Hirschfeld-Gesellschaft Nr. 9, 1986, S. 44-51
  • Hans-Günter Klein: Beiträge zu einer Bibliographie der unselbständigen Veröffentlichungen Kurt Hillers. 2. "Die Schaubühne" bzw. "Die Weltbühne"
    In: Mitteilungen der Magnus-Hirschfeld-Gesellschaft Nr. 10, 1987, S. 39-48
  • Hans-Günter Klein: Beiträge zu einer Bibliographie der unselbständigen Veröffentlichungen Kurt Hillers. 3. "Lynx"
    In: Mitteilungen der Magnus-Hirschfeld-Gesellschaft Nr. 12, 1988, S. 44-49
  • Hans-Günter Klein: Beiträge zu einer Bibliographie der unselbständigen Veröffentlichungen Kurt Hillers. 4. Literarische Arbeiten 1910 - 1. August 1914
    In: Mitteilungen der Magnus-Hirschfeld-Gesellschaft Nr. 15, 1991, S. 44-51
  • Hans-Günter Klein: Kurt Hiller - die zentralen Bereiche seins schriftstellerischen und organisatorischen Engagements
    In: Mitteilungen der Magnus-Hirschfeld-Gesellschaft Nr. 11, 1988, S. 7-16
  • Hans-Günter Klein: Streiter ohne Maß mit Ziel. Zum 15. Todestag von Kurt Hiller
    In: rosa flieder Nr. 54, August-September 1987, S. 6-7
  • Hans-Günter Klein: "Ich bin zum Denken verdammt; das trägt nichts ein!" Kurt Hillers Misere im Exil
    In: Rolf von Bockel (Hg.): Kurt Hiller. Ein Leben in Hamburg nach Jahres des Exils. Hamburg: Bormann-von Bockel 1990, S. 15-19
  • Hans-Günter Klein: Kurt Hillers strafrechtspolitisches Engagement und die Neugründung des Wissenschaftlich-humanitären Komitees 1962
    In: Rolf von Bockel (Hg.): Kurt Hiller. Ein Leben in Hamburg nach Jahres des Exils. Hamburg: Bormann-von Bockel 1990, S. 28-33
  • Ralf Dose, Hans-Günter Klein: Mitteilungen der Magnus-Hirschfeld-Gesellschaft, Band I, Heft 1 (1983) - Heft 9 (1986), Band II, Heft 10 (1987) - Heft 15 (1991)
    Zweite, durchgesehene und erweiterte Auflage. Hamburg: von Bockel 1992
  • Hans-Günter Klein: Kurt Hiller und die "Schmach" des 20. Jahrhunderts. Anmerkungen zu zwei Briefen an Erich Ritter
    In: Mitteilungen der Magnus-Hirschfeld-Gesellschaft Nr. 31-32, 1999/2000, S. 40-46