Magnus-Hirschfeld-Gesellschaft e.V. Forschungsstelle zur Geschichte der Sexualwissenschaft

Mit Roy Silber in Weißensee

vergrößern
Roy Silber am Grabstein seines Urgroßvaters (Foto: R. Wolfert)

Mitte Juni 2016 waren Roy Silber – der Urenkel Max Tischlers – und seine Frau Shlomit zusammen mit ihrer knapp einjährigen Tochter aus Ramat Gan (Israel) zu Besuch in Berlin. Für den 17. Juni hatten wir uns zu einem Ausflug nach Weißensee verabredet, um auf dem Jüdischen Friedhof Max Tischlers zu gedenken. Tischler war Anfang des 20. Jahrhunderts Vorstandsmitglied im Wissenschaftlich-humanitären Komitee gewesen. Er starb am 20. Juli 1919.

Roy Silber hatte im letzten Jahr über das Internet von der Magnus-Hirschfeld-Gesellschaft und unseren Bemühungen um die Restaurierung des Grabsteins seines Urgroßvaters erfahren und suchte dessen Grab nun zum ersten Mal auf. Leider war es am 17. Juni 2016 stürmisch und es regnete in Strömen, so dass Shlomit Silber mit ihrer Tochter im Kinderwagen der Zugang zum Jüdischen Friedhof verwehrt wurde. Zusammen mit Ralf Dose musste sie im Zugangsbereich zur Trauerhalle (glücklicherweise überdacht) warten, bis ihr Mann Roy und Raimund Wolfert von der Grabstelle zurückkehrten. Wir hoffen, dass wir das nächste Mal bei besserem Wetter alle zusammen das Grab Max Tischlers noch einmal besuchen können.