Magnus-Hirschfeld-Gesellschaft e.V. Forschungsstelle zur Geschichte der Sexualwissenschaft

Institut für Sexualwissenschaft (CD-ROM)

Ausstellung – Exhibition – Exposición
Titel CD-ROMvergrößern

1919 gründete Magnus Hirschfeld in Berlin-Tiergarten das Institut für Sexualwissenschaft. Es war weltweit das erste Institut dieser Art und repräsentierte nicht nur eine bedeutsame Episode in der deutschen Kultur- und Wissenschaftsgeschichte, sondern es gehörte sogar einst zu den Attraktionen des Berlins der Zwanziger. Aus Anlass der 75. Wiederkehr der Gründung des Instituts wurde 1994 im Schwulen Museum Berlin eine Ausstellung gezeigt, die für eine Onlineausstellung) noch einmal überarbeitet wurde. Die CD-ROM enthält die Text- und Bildtafeln der Onlineausgabe. Zusätzlich konnte auf ihr das Fotomaterial abgespeichert werden, auf dessen Veröffentlichung im Internet aus Kostengründen abgesehen werden musste oder das nach drei Jahren aus dem gleichen Grund dort gelöscht werden musste.

Die CD-ROM ist dreisprachig: deutsch, english, español

Die Ausstellung wurde erstmals 1994 aus Anlass der 75. Wiederkehr der Gründung des Instituts für Sexualwissenschaft im Schwulen Museum Berlin gezeigt. Die Ausstellung war später in Deutschland an mehreren Orten zu sehen, ebenso eine spanische und englische Version in Spanien und den USA.

Aus dem International Nazi Persecutee Relief Fund haben die Magnus-Hirschfeld-Gesellschaft und das Schwule Museum auf Antrag der Pink Triangle Coalition (verwaltet durch die ASTRAEA Lesbian Action Foundation) 2001 finanzielle Zuwendungen von der US-Regierung erhalten. Das Geld soll dazu dienen, „die Erinnerung und das öffentliche Andenken an die Schwulen und Lesben wachzuhalten, die von den Nazis verfolgt oder ermordet wurden.”

Mit einem Teil des Geldes wurde von der Magnus-Hirschfeld-Gesellschaft die Internet- und CD-Rom-Version der Ausstellung realisiert.

Gesamtkonzeption:
Dr. Rainer Herrn

Bildauswahl und Texte:
Ralf Dose, Dr. Rainer Herrn, Andreas Pretzel, Harald Rimmele, Andreas Seeck

Recherche:
Ursula Barthel, Ralf Dose, Petra Eisenreich, Dr. Ursula Ferdinand, Dr. Wilfried Henze, Dr. Rainer Herrn, Sybille Kesslau, Andreas Kracht, Andreas Pretzel, Dr. Jochen Richter, Dr. Claudia Schoppmann, Dr. Klaus-Harro Tiemann, Ursula Wagner

Fotofacharbeiten:
Duplex Repro-Gesellschaft mbH (Berlin)

Übersetzungen:
Allison Brown, Deborah Cohen, Arnold Geyer, Dr. Pamela Selwyn, Dr. David Prickett, Dr. Jean Weinfeld, Dr. Angeles Llorca Díaz

Technische Realisierung und Konzeption der Internet-Ausstellung:
Harald Rimmele