Magnus-Hirschfeld-Gesellschaft e.V. Forschungsstelle zur Geschichte der Sexualwissenschaft

Kranzniederlegung durch Justizminister Heiko Maas und 1. Lesung Entschädigungsgesetz

MinJ Maass am Denkmal vergrößern
Justizminister Heiko Maas am Denkmal für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen (Foto: Ralf Dose)

Am Freitag, 28. April 2017, findet im Deutschen Bundestag die Erste Lesung des Gesetzes zur Rehabilitierung und Entschädigung der in der Bundesrepublik wegen § 175 verurteilten Männer statt. Es wird erwartet, dass noch am selben Tag über das Gesetz abgestimmt wird. Zu diesem Anlass hat Justizminister Maas fünf betroffene Zeitzeugen als Ehrengäste eingeladen, die der Lesung auf der Ehrentribüne des Bundestages beiwohnen. Die Zeitzeugen Klaus Born, O. K., Helmut Kress und Heinz Schmitz haben ihre Lebensgeschichte in Interviews dem Archiv der anderen Erinnerungen der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld zur Verfügung gestellt. Einen Zusammenschnitt der Interviews von Helmut Kress und Heinz Schmitz finden Sie auf dem Internet-Portal www.lsbttiq-bw.de. Zum Interview mit Heinz Schmitz gelangen Sie hier. Zum Interview mit Helmut Kress gelangen Sie hier.

Zum Ablauf:

10 h: Denkmal für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen Berlin-Tiergarten Kranzniederlegung durch den Minister für Justiz und Verbraucherschutz, Heiko Maas, Pressestatement des Ministers, Fragen an den Minister und die Zeitzeugen. Die Veranstaltung ist öffentlich.

11.20 h: Deutscher Bundestag, Platz der Republik Erste Lesung des Entschädigungsgesetzes § 175 mit der Rede des Ministers für Justiz und Verbraucherschutz, Heiko Maas. Die erste Lesung wird voraussichtlich vom Fernsehsender PHOENIX übertragen, bzw. in dessen Livestream gezeigt.