Magnus-Hirschfeld-Gesellschaft e.V. Forschungsstelle zur Geschichte der Sexualwissenschaft

Raimund Wolfert: Alf. Eine Skizze.

In Erinnerung an den Ausbruch des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren.

Alf vergrößern
Bruno Vogels Alf (Ausg. 2011)

Bruno Vogels Alf ist ein antimilitaristischer Jugendroman und ein Klassiker der homosexuellen Emanzipationsliteratur mit einer ganz besonderen Rezeptionsgeschichte. Nach der Erstausgabe 1929 im Berliner Asy-Verlag (die zweite Auflage erfolgte bereits 1931, die dritte 1977) brachte zuletzt 2011 der Hamburger Verlag Männerschwarm den Roman in seiner Reihe Bibliothek rosa Winkel wieder heraus. Raimund Wolfert stellt den Roman Alf vor und berichtet über seine Forschungen zum Lebensweg Bruno Vogels.

Literatur

  • Raimund Wolfert: Vom Krieg gezeichnet. Bruno Vogels unermüdlicher Kampf gegen Unterdrückung und Unrecht
    In: Gegner (2013)32, S. 34–39
  • Raimund Wolfert: Nirgendwo daheim. Das bewegte Leben des Bruno Vogel
    Leipzig: Leipziger Universitätsverlag 2012
  • Bruno Vogel: Alf. Eine Skizze und ausgewählte Kurzprosa. Hrsg. von Raimund Wolfert
    Hamburg: Männerschwarm (Bibliothek rosa Winkel 59) 2011